Weitere laden…
  • „Ordnungspolitik im Schlafzimmer“

    Werk X  /// 07. April 2022 /// Uraufführung Weiberrat Das Theaterprojekt von Nina Gühlstorff und Ensemble verwendet die Bühne für die Erinnerungsarbeit der Frauenbewegung, mischt Grammatikunterricht, Reenactment und Aktionismus mit Ton, Sand und Wasser zusammen, betoniert damit die strukturellen Ungleichheiten ein und baut sich neue Säulen. Nicht für eine Weibliche, sondern eine menschlichen Zukunft. Generationsübergreifend…

  • Die Betrachtung einer Trennung

    Kosmostheater  /// 31. März 2022 /// Zell-Arzberg. Ein Exzess Zwei Personen und eine Trennung im Doppelmonolog. Der Konflikt eines Paares wird durch das Allgemeine im Alltag vermittelt. Ein Kammerspiel nur für das Gehör und eine fokussierte Inszenierung von Regisseur Franz-Xaver Mayr, die mit ihrer textlichen Sprachgewandtheit eine bemerkenswert kraftvolle Form annimmt.  Der Monolog im ersten…

  • Alle für einen oder jeder für sich selbst?

    Volkstheater  /// 18. Februar 2022 /// Uraufführung Musketiere  Zwischen Monarchie und Republik kämpften im Jahr 1844 in Frankreich die allseits bekannten und vielfach rezipierten Musketiere für Zusammenhalt in der Gemeinschaft. Mit Motiven einer Revue und dichterischem Wortgesang findet die Legende nun Eintritt in das Volkstheater. Im Fokus der Gegenwart wird die Frage nach Gemeinschaftssinn neu…

  • Eine Zukunft ohne Ölgewand

    Akademietheater /// 13. November 2021 /// Zoes wunderbare Reise durch die Zeit  Große Themen werden dem jungen Publikum über Umwelt, Nachhaltigkeit und Klimaschutz als Generationsfrage näher gebracht und im Beisein von Musik-, Tanz und Figurentheater zu einem kollektiven Bewusstsein zusammenführt. Eine lebensnah erzählte Inszenierung über die Geschichte von Zoe (Safira Robens), die unerwartet durch ihre…

  • Das Orange County von Heute

    WerkX /// 29. Oktober 2021 /// Früchte des Zorns – Schauspiel in drei Akten nach dem Roman von John Steinbeck  Eine Familie von Farmern flüchtet in der „großen Depression“ der 1930er Jahren aus ihrer Heimatstadt Oklahoma nach Kalifornien. Eine Inszenierung von Harald Posch, der den historischen Roman in der Gegenwart verortet und dabei bemerkenswert realitätsnah…

  • „Creme, Mutter-Kind-Pass, Folsäure“

    Schauspielhaus Wien zu Gast im Theater Odeon /// 15. Oktober 2021 /// Uraufführung Oxytocin Baby.  Die Gewinnerin des Hans-Gratzer-Stipendiums 2020, Anna Neata bringt mit ihrem Text „Oxytocin Baby“ eine hochaktuelle und viel zu selten diskutierte Thematik über Mutterschaft, Abtreibung, Fehlgeburt und Selbstbestimmung auf die Bühne. Rieke Süßkow (Regie) konstruiert Materialität im theaterästhetischen Diskurs mit einer…

  • Kunst- und Kultur-Strategie 22 – Ein neuer Weg zur Partizipation nach der Pandemie

    Pressekonferenz-Online /// 9. Juli 2021  /// Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer hat am 9. Juli 2021 die erste bundesweite „Kunst und Kultur Strategie 22“ vorgestellt. Gemeinsam mit der Präsidentin der Salzburger Festspiele Helga Rabl-Stadler, Musikerin Yasmin Hafedh und Regisseur David Schalko wurde über den Stellenwert von Kunst…

  • Mutterseelenallein

    Eine Produktion von E3 Ensemble und Perflux, in Kooperation mit das OFF-Theater Wien  /// 4. Juni 2021 /// MUTTER Die sechs Darsteller*innen des Künstler*innenkollektivs E3Ensemble in der freien Wiener Theaterszene bieten mit ihrer musikalischen Performance MUTTER einen feinen Wiedereinstieg in das Theaterleben nach der coronabedingten Bühnenpause. Mit optimal vorbereiteten Sicherheitsvorkehrungen und einem gut gelaunten Publikum…

  • Die Gespenster von damals bewegen sich durch unser heutiges Leben

    Eine Makemake Produktion mit dem Verein Odeon, in Kooperation mit dem Theater Nestroyhof/Hamakom und dem Milieu Kino /// Mai 2021 /// Weiter leben nach Ruth Klüger Vier Stationen und vier Darsteller*innen verarbeiten das Leben der jungen, erwachsenen und Holocaust-Überlebenden Ruth Klüger (1931-2020) und führen die Zuschauer*in in einem Rundgang durch Teile der jüdischen Wiener Leopoldstadt.…

  • weiter leben im Theater zweiter Teil

    Zweiter Teil des Interviews mit Regisseurin Kathrin Herm und Schauspielerin Anne Wiederhold zur Inszenierung “WEITER LEBEN“ nach Ruth Klüger (1931-2020) ). Eine Koproduktion von makemake produktionen mit dem Verein Odeon, in Kooperation mit dem Theater Nestroyhof/Hamakom und Milieu Kino. Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation wurde die für den 15. 11. 2020 geplante Premiere des Stationentheaters “WEITER…

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen