Loading posts...
  • Mit den Rasenmähern tanzen

    Kosmos Theater /// 12.Oktober 2021 /// Kleingartenverein Zukunft Grillen, Unkraut und Ruhezeiten, Liebe zur Natur und Kampf gegen Außen: Das Kosmos-Theater setzt sich mit dem Mikrokosmos Kleingartenverein auseinander. In “Kleingartenverein Zukunft” beschäftigt sich die Regisseurin und Kleingärtnerin Maria Sendlhofer mit den Leitmotiven des Kleingartenlebens entlang der Jahreszeiten: Die Bewohner*innen freuen sich über die ersten Sonnenstrahlen…

  • „Creme, Mutter-Kind-Pass, Folsäure“

    Schauspielhaus Wien zu Gast im Theater Odeon /// 15. Oktober 2021 /// Uraufführung Oxytocin Baby.  Die Gewinnerin des Hans-Gratzer-Stipendiums 2020, Anna Neata bringt mit ihrem Text „Oxytocin Baby“ eine hochaktuelle und viel zu selten diskutierte Thematik über Mutterschaft, Abtreibung, Fehlgeburt und Selbstbestimmung auf die Bühne. Rieke Süßkow (Regie) konstruiert Materialität im theaterästhetischen Diskurs mit einer…

  • Eine Komödie ist Österreich, eine ungeheuerliche Komödie!

    Theater in der Josefstadt /// 07. Oktober 2021 /// Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen – Drei Dramolette Das Publikum lächelt, aus den Lautsprechern dröhnt Grönemeyer und auf die Bühne tritt niemand anderes als der ehemalige Burgtheaterdirektor Claus Peymann. Gemeinsam mit seinem langjährigen Gefährten und Kollegen, dem Dramaturgen Hermann Beil…

  • Gegen das Schicksal mit dem Zauberwürfel

    TAG /// 4. Oktober 2021 /// Ödipus – Eine Kriminalkomödie Der Nerd Ödipus, die Rebellin Antigone und die Rätsel des Zwillingspaares Sphinkt: Das TAG nimmt sich erneut eines klassischen Stücks an und verwandelt “Ödipus” in eine “Kriminalkomödie” der 70er Jahre mit Slapstick, Wortwitz und Tiefgang. Zu Beginn des Stückes führt ein Chor in den Ödipusmythos…

  • Gläserne Klischees

    Burgtheater Wien // 26.09.2021 // Komplizen Die Fusionierung von Maxim Gorkis Dramen “Kinder der Sonne” und “Feinde” mit der Ergänzung von eigenen Texten ergeben das neue Stück “Komplizen” von Simon Stone. Anstatt in Russland 1905 verorten sich die zentralen Figuren jedoch in einer modernen bungalow-ähnlichen Villa in Wien, im Jahr 2021. Gorkis Beispiel folgend, übt…

  • Eleanor Rigby im Volkstheater

    Volkstheater Wien // 29.09.2021 // Einsame Menschen “Look at all the lonely people.” — In dem Lied „Eleanor Rigby“ singen die Beatles über einsame Menschen. Einsam sind auch die Bewohner des Landhauses in Berlin am Müggelsee in das sich Johannes Vockerat und seine Familie eingemietet haben. Eine eigentlich ländliche Idylle, die nicht über das im…

  • Mutterseelenallein

    Eine Produktion von E3 Ensemble und Perflux, in Kooperation mit das OFF-Theater Wien  /// 4. Juni 2021 /// MUTTER Die sechs Darsteller*innen des Künstler*innenkollektivs E3Ensemble in der freien Wiener Theaterszene bieten mit ihrer musikalischen Performance MUTTER einen feinen Wiedereinstieg in das Theaterleben nach der coronabedingten Bühnenpause. Mit optimal vorbereiteten Sicherheitsvorkehrungen und einem gut gelaunten Publikum…

  • Die Gespenster von damals bewegen sich durch unser heutiges Leben

    Eine Makemake Produktion mit dem Verein Odeon, in Kooperation mit dem Theater Nestroyhof/Hamakom und dem Milieu Kino /// Mai 2021 /// Weiter leben nach Ruth Klüger Vier Stationen und vier Darsteller*innen verarbeiten das Leben der jungen, erwachsenen und Holocaust-Überlebenden Ruth Klüger (1931-2020) und führen die Zuschauer*in in einem Rundgang durch Teile der jüdischen Wiener Leopoldstadt.…

  • Die selbstgeschaffene Unvollkommenheit… oder: I started a joke which started the whole world crying

    Kosmos Theater – online /// 18. Februar 2021 /// Fight Club Fantasy Schlagende Männervereine kennt man* in Österreich ja zur Genüge. Fight Club Fantasy legt den Fokus jedoch auf das amerikanische Spielfeld und bettet das Ganze in eine aktuelle Gesellschaftskritik gegenüber toxischer Männlichkeit. Anna Laner (Dramaturgie) und Matthias Köhler (Regie) wagen sich an die Dekonstruktion…

  • Ein Spiegel im Retro-Design

    aktionstheater ensemble /// 18. November 2020 ///  Bürgerliches Trauerspiel Es herrscht Quarantäne-Stimmung: vier Personen stehen verloren auf der Bühne, hinter ihnen ihre Käfige. In einer Performance aus Musik, Tanz und Schauspiel bringt Regisseur Martin Gruber die Einsamkeit und Ironie der bürgerlichen Lockdown-Version auf die Bühne.  Michaela, Horst, Thomas und Benjamin wirken neben der Spur. Die…

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen