Tempora Bitch/ Markus Sepperer

Home-Staging und Hinuntertreten in der Semmelweisklinik

Verein Tempora für vorübergehende Kunst // 30. März 2022 // BitSh! Bitte treten Sie hinunter!


Kindergruppen, Fernweh oder Pausenzeiten. Der Theaterparcours „BitSh!“ führt in beeindruckenden Räumlichkeiten der ehemaligen Semmelweisklinik vor Augen, nach welcher Logik soziale Distinktion funktioniert. 


„Sind sie bereit, denn wir gehen jetzt ganz nach oben!“, ruft die namenlos bleibende Figur, gespielt von Michaela Bilgeri, aufgeregt, während sie einen Teil des Publikums durch ein heruntergekommenes Stiegenhaus auf den Dachboden lotst. „Die Erstgeborenen zuerst, bitte!“, ruft sie und offenbart dabei schon, worum es in Veronika Glatzners neuem Theaterprojekt „BitSh! Bitte treten Sie hinunter!“ geht: Konventionen sozialer Distinktion, Aufstiegshoffnungen und Abstiegsängste. 

Auf- und ab bewegen sich im „Theaterparcour mit Abstiegsgefährdung“ aber vor allem die Zuschauer*innen. Bespielt wird das ehemalige Wirtschaftsgebäude des denkmalgeschützten Semmelweis-Areals in Wien Währing und das Publikum wird von Keller bis Dachboden durch verschiedene, voneinander losgelöste Szenen geführt. So hört man in den ehemaligen Kühlräumen einem Elterntrio dabei zu, wie es über die Kinder anderer Leute herzieht, und sich sorgt, ob die eigenen Sprösslinge, Ludovico und Ringolf, den Anforderungen heutiger Kindertagesgruppen wohl genügen. Die schaurig-makabre Szenerie von Schläuchen, Nassräumen und Rohren wird dabei auf komödiantische Art und Weise zu einem Wellness Spa umfunktioniert (Ausstattung: Michael Strasser). 

Zwischen Resten einer ehemaligen Klimaanlage begrüßt Daniel Wagner als schmieriger Callcenter-Teamleiter das Publikum als neue Mitarbeiter. Hier kämpft jede*r für sich: Angestellte werden vom Unternehmen mit nicht funktionierenden Strukturen allein gelassen und für daraus  entstehende Fehler zur Verantwortung gezogen. Absolutes Highlight des Abends ist neben dem historischen Schauplatz Julia Schranz als alleinerziehende Immobilienmaklerin, die versucht den Zuschauer*innen in einem „Home-Staging Workshop“ ihre erprobten Weisheiten über die Regeln des freien Marktes beizubringen: „Danke für Ihre Buchung! Sie wissen, dass ich es wert bin. Und ob Sie sich bewähren… nun, das hängt von der Entwicklung des Marktes ab.“ 

Tempora, der „Verein für vorübergehende Kunst“ bespielt seit 2014 leerstehende Räumlichkeiten, die zur Zwischennutzung freigegeben werden. Ein Konzept, das überzeugt, ein Besuch des Theaterparcours „BitSh!“ zahlt sich allein wegen der beeindruckenden Räumlichkeiten der Semmelweisklinik aus. Schauspielerisches Herzblut, das sich durch den interaktiven Parcours aus nächster Nähe beobachten lässt, gibt’s als Zuckerl obendrauf. 


BitSh! Bitte treten Sie hinunter! Ein Theaterparcours mit Abstiegsgefährdung. Mit Texten von Gregor Guth und Claudia Tondl.

Künstlerische Leitung, Konzept, Regie: Veronika Glatzner | Schauspiel: Michaela Bilgeri, Julia Schranz, Birgit Stöger, Daniel Wagner | Ausstattung: Michael Strasser | Kostüm: Nina Samadi, Marie Sturminger | Sounddesign: b.fleischmann | Regieassistenz: Alina Hainig | Produktion: Stefanie Frauwallner, Nefeli Antoniadi 

Weitere Termine: 06.04., 07.04., 08.04., 09.04., 14.04., 16.04. jeweils 19:30 Uhr

Foto: © Markus Sepperer

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen