Loading posts...
  • Lang lebe die Sozialdemokratie

    Werk X /// 16. Januar 2020 /// Die Arbeitersaga Teil II (Folge 3 & 4) Wenn Johanna Dohnal aus dem Himmel herabsteigt und dem Patriarchat den Hintern versohlt, kann nur alles gut werden. Ein weiteres Mal begleiten wir die Figur Rudi Blaha auf seinem Lebensweg in der Sozialdemokratie. In Folge 3, inszeniert von Martina Gredler,…

  • Totgesagte sterben länger

    WERK X /// 12. Dezember 2019 /// Die Arbeitersaga Teil 1 Die Sozialdemokratie ist tot, wer den Wahlergebnissen nicht glaubt, kommt ins WERK X. Denn hier findet schon in der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit die Beschwörung des Endes statt. Wien feiert hundert Jahre Sozialdemokratie und das WERK X unterstützt die Feierlichkeiten mit einer ganz eigenen…

  • Am Sarg zu Tisch

    Werk X – Petersplatz /// 23. November 2019 /// Hauptsache Gemeindebau. Das Leben, der Tod, die Familie. Das Leben (im Gemeindebau), der Tod und die Familie – ein Untertitel, der eigentlich schon alles über ein Stück mit vielen Emotionen und familiären Demaskierungen sagt. Das Schema ist lange kein neues mehr: Eine Familie mit verlorengegangener Verbindung…

  • Charmantes Scheitern an sich selbst

    WERK X-Petersplatz /// 03. Oktober 2019 /// WASTED Die Inszenierung von Kate Tempests Erstlingswerk WASTED des MOROSIS Kollektivs beeindruckt – nach der ersten so la la Hälfte – mit einem szenischen Aufdrehen im zweiten Teil des Stückes. Gezeigt wird, wie charmant man mit dem Verändern der Lebensumstände hadern kann. WASTED handelt von Ted (Nikolaji Janocha),…

  • „Ich liebe dich, aber ich hasse was du sagst.“

    WerkX/Petersplatz /// 14. März 2019 /// Sohn. Angenommen, du bist die Mutter eines Radikalen. Anekdoten über einen einst so sensiblen Buben sind von einem einseitigen Dialog mit einem Identitären durchzogen: In Eva Hofers und Ed. Hauswirths Stück wird sehr konzentriert danach gefragt, wie ein´s zum anderen führen kann und was das als Angehöriger_m mit einem…

  • „Der Mensch muss brav sein. Ein braver Mensch denkt nicht…“

    WERK X – Petersplatz /// 25. Oktober 2018 /// Ein Staatenloser Ständige Kontrolle und Bewachung, die einen zur Anpassungsfähigkeit zwingen – so beschreibt Alireza Daryanavard die Gesellschaft in seinem Heimatland Iran. Am Donnerstagabend im WERK X – Petersplatz erzählt Alireza Daryanavard, der gleichzeitig Autor und Schauspieler ist, in dem Einpersonenstück „Ein Staatenloser“ seine Geschichte: Verschiedene…

  • In deinem Kopf treibt die Außenwelt weiter ihren Wahnsinn

    WERK X-Petersplatz /// 11. Oktober 2018 /// Der Christuskomplex Ohrenbetäubende Technomusik bringt den kleinen Zuschauersaal zum Beben. Das Licht flackert in einem blitzartigen Rhythmus. Zwei halbnackte Darsteller schreiten in schwarzen Latzhosen auf die Bühne. Ihre Blicke sind apathisch und leer. Die Premiere von „Der Christuskomplex“, eine Produktion vom „theater der sprachfehler“ in Kooperation mit dem…

  • Alireza Daryanavard über “Ein Staatenloser”, sein neues Stück und Theater im Iran

    Alireza Daryanavard ist Schauspieler und Regisseur. 2014 kam er aus dem Iran nach Österreich. Nach Engagements in verschiedenen Theaterproduktionen (unter anderem “Traiskirchen. Ein Musical” am Volkstheater Wien und “Arash” am Theater Drachengasse) zeigt er ab 25.10. im WERK X-Petersplatz sein erstes eigenes Stück in Österreich. Clara Gallistl hat Alireza Daryanavard in seinem Studio im achten…

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen