Ein Lustiges Taschenbuch über die Zukunft Österreichs

Kabarett Niedermair /// 27.10.2018 /// Der verhängnisvolle Tod des Werner Gruber

Comedy aus dem Fernsehen auf die Bühne. Willkommen-Österreich-Autor Marc Carnal zeigt seine politische Niederösterreich-Prosa als Live-Hörspiel. Was das bedeutet, habe ich mir angesehen.


Ja, der ebenso charmant wie wortgewandte Salzburger-Wiener Marc Carnal hat wieder Geschichte geschrieben. Nach Voraufführungen im wunderschönen Niederösterreich, dem Ort der Handlung seines neuen Werks, bog sich am Samstag das Kabarett Niedermair in seine Breiten, um dem Publikum Einlass zu gewähren.

Klara Rabl (vormals Schauspielhaus Wien) inszeniert das “Live-Hörspiel”. Dolores Winkler übernahm die geheime – also meine persönliche – Hauptrolle des Abends: Eine selbstständige, alleinstehende Frau in einer niederösterreichischen Gemeinde, auf der Suche nach einem netten Lebenspartner.

 

via GIPHY

 

Mit feinem Gespür für die Komik des Alltags erzählt Carnal vom Alltag der Telefon-Astrologin, deren Geschäft nicht ganz so laufen will. Dolores Winkler beim Bewältigen dieser Heimarbeit zwischen selbstgemachtem Dinkelkuchen, SVA-Beiträgen, Kundenakquise, Fitness-Videos und Parship zuzusehen, macht Freude und Lust auf mehr.

Doch dann spielen plötzlich nur mehr Männer eine Rolle. Der TV-Physiker Werner Gruber taucht an Silvia Stasnys Haustür auf, mansplained und borgt sich ein Haushaltsgerät aus. Wenig später wird Stasny überfallen – vom ÖVP-Landeshauptmann der Zukunft, der sie töten möchte, damit sie ihren Sohn – des ÖVP-Landeshauptmanns zukünftigen Opponenten – nicht mehr gebären kann.

Ich versuche, meine angewachsene “Gender-Brille” abzunehmen, aber es gelingt nicht. Eine coole, spannende Frauenrolle wird nach und nach zur Opfer-Mutter. Und dann drängt sich noch der (männliche) Erzähler auf, der uns immer wieder von seinem geringen Talent zur Autorenschaft überzeugen will und Erzählrahmen um Erzählrahmen öffnet und schließt.

Der Abend nimmt sich an einigen Stellen zu viel Zeit und der Text sich selbst ein wenig zu ernst. Das Genre “Live-Hörspiel” strotzt anfangs vor selbstironischen Einfällen, kann die Spannung aber nicht durchgängig halten.


Fazit: Gute Unterhaltung, einfallsreiche Story, doch ein Abend, dessen performative Qualität sich in seiner eigenen, zu aufwändig gestrickten Prosa schlussendlich verirrt.


KLARA RABL

Regie & Produktion

Regisseurin, Produktionsleiterin und Kulturmanagerin, u.a. im Dschungel Wien und am Schauspielhaus Wien

MARC CARNAL

Autor & Produktion

Autor u.a. für “Willkommen Österreich”, Ö1, FM4 und “Die Tagespresse”

REINHOLD G. MORITZ

Schauspieler

Bekannt u.a. aus “CopStories”, “Soko Donau”, “Vier Frauen und ein Todesfall” und “Die Migrantigen”, zahlreiche Engagements u.a. am Volkstheater Wien, Salzburger Festspiele, Landestheater Linz

DOLORES WINKLER

Schauspielerin

Engagements u.a. am Schauspielhaus Wien, Theaterhaus Jena, Theater Aachen und Nestroyhof

BENJAMIN VANYEK

Schauspieler

Engagements u.a. am Volkstheater Wien, Aktionstheater Ensemble, Kammerspiele der Josefstadt, Sommerspiele Perchtoldsdorf. 2015 für den Nestroy-Preis nominiert (“Bester Nachwuchs”)


Foto: (c) Kurt Prinz


Mehr Informationen hier.

 

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen