Loading posts...
  • Alles Spielen ist ein Gespielt-Werden

    KOSMOS Theater /// 2. April 2019 /// Sprengkörperballade Drei Frauen, drei Sprengkörper – Die “Sprengkörperballade” zeigt den Versuch, seine eigene Geschichte erzählen. Dabei ist alles erlaubt. Man hätte die “Sprengkörperballade” der jungen Wienerin Magdalena Schrefel naturalistisch erzählen können. Als sozialkritische Migrationsgeschichte mit demselben feministischen Blick, den zeitgenössische Regisseur_innen auf etwa ein Stück von Gerhard Hauptmann…

  • Mit der VR Brille ins Volkstheater… #digitalnatives19

    Volkstheater Wien /// 30. März – 02. Juni 2019 /// #digitalnatives19 … und dann zum Dancen mit Robotern auf die Bühne: Was sich das Team des Volkstheaters um Direktorin Anna Badora und Projektleiter Malte Andritter für das europaweite Festival #digitalnatives19 ausgedacht hat, ist beachtlich. Wir haben uns das Programm im Detail angeschaut.   Das Volkstheater…

  • Neue Machtstrukturen? Am Theater?

    Anlässlich der Neubesetzung des Wiener Volkstheaters hat Neue Wiener Theaterkritik neun Führungspersonen kleiner, mittlerer und ganz großer Bühnen Wiens zum YouTube-Interview über Machtstrukturen, Mitbestimmung und die besondere Verantwortung von Leiter_innen künstlerischer Betriebe getroffen. Eine Video-Interview-Reihe aus dem TAG, der Wiener Staatsoper, dem Dschungel Wien, dem Volkstheater, dem brut, dem Wiener Konzerthaus, dem Theater Drachengasse, dem…

  • Wer lacht hier so laut, dass er sich fast anbrunzt?

    Rabenhof Theater  /// 07. März 2019 /// Die TAGESPRESSE – Schwarz-Blau Unzensuriert Hundert Minuten zeitgenössische österreichische Comedy. Am Donnerstag war ich bei der Tagespresse, die mir einen “unzensurierten” Blick auf Schwarz-Blau versprach: über heilsames Lachen und die Frage, wen das ganze ansprechen soll. Ö1-Stimme Paul Kraker betritt die Bühne, über die mehrere Quadratmeter große Bildschirme…

  • Eine Freedom zu Verschenken: Bilderbuch stellt EU-Reisepässe aus

    Bilderbuch verschenkt die Europäische Freiheit an jede_n, der_die sie will. Hier kannst du deinen eigenen Europäischen Reisepass herunterladen. Klick und weg – der Traum einer Generation. Europa droht die Spaltung. Links und rechts zerren an der Europäischen Idee. Neoliberalismus, Ungleichheit, Brexit, Autoritarismus, Lybien, das Mittelmeer – die Hoffnung, die in der Idee von Europa steckte,…

  • Theaterschaffende im Gespräch: Bérénice Hebenstreit

    „Wir müssen zeigen, wie einfach die Dinge sind, und, dass man darüber sprechen kann.“ Regisseurin Bérénice Hebenstreit über die Thematisierung wirtschaftlicher Zusammenhänge am Theater. Ein sonniger, aber noch recht kalter Montag geht Anfang Februar zuende und ein Grüppchen theaterinteressierter Wiener_innen hat sich um eine Couch versammelt. Eine von ihnen ist Regisseurin Bérénice Hebenstreit, die sich…

  • Neue Dramatik als Auto. Eine Fahrt aus Deutschland Richtung Balkan

    Schauspielhaus Wien /// 12.Jänner 2019 /// Autos Assoziativ fließende Reflexionen eines Gastarbeiterkindes, gekleidet in schwarze Pastorentracht, dargebracht von einem Auto mit zwei Fahrenden. Die Reise geht aus Deutschland über Österreich Richtung Balkan. Ankommen werden wir nicht. Dazwischen ein sehr schönes Lied. Eine Autofahrt. Anschnallen, es geht los. Behutsam öffnet Franz-Xaver Mayr, mittlerweile quasi Hausregisseur in…

  • AUS LIEBE: Ein extrem witziger, zutiefst feministischer Akt

    Kabarett Niedermair /// 14. November 2018 /// AUS LIEBE von Ulrike Haidacher Eine unheimliche Kinderstimme, ein pseudo-feministischer, elitärer Männer-Regisseur, ein klebriges Petersilienstück, ein glückliches Paar und eine geflüchtete Familie – in diese Kellerparty tappt die Ich-Erzählerin des Ein-Personen-Kabaretts “Aus Liebe”. Ein Abend, den du dir geben solltest. Nicht nur wegen Verena. Verena ist die beste.…

  • Der Kandidat – ein ultrakonservativer Witz am Wiener Akademietheater

    Akademietheater /// 03. November 2018 /// Der Kandidat Unamüsiert sitze ich unter kichernden Vertreter_innen des Wiener Großbürgertums. Sie lachen, worüber ich nicht lachen kann: Die Absurdität rechts-konservativer Politik, an der Menschen IRL zugrunde gehen werden. Später wird das Publikum darüber staunen, wie die Schauspieler_innen das wohl machen: Auf dem sich drehenden Roulette-Rad laufend zu spielen,…

  • “Im Krieg gibt’s keine Würstel.” – Ein großartiger Steinhauer liest “Die letzten Tage der Menschheit” im Theater in der Josefstadt

     Theater in der Josefstadt /// 02. November 2018 /// Die letzten Tage der Menschheit. Lesung mit Musik Zum 100. Jubiläum des Endes des 1. Weltkrieges führt die Josefstadt zusammen, was offensichtlich zusammen gehört: Franz Schuh, Erwin Steinhauer und Karl Kraus. Ein bezaubernd schockierender Abend, an dem “das österreichische Antlitz” in seiner ganzen Brutalität erscheint. Leuchtend…

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen