Loading posts...
  • Martin Kušejs Frauenopfer

    Martin Kušej ist in der Theaterszene bekannt für großflächige Inszenierungen, die imposanten Ölgemälden gleichen. Nun hat der Regisseur, der seit drei Monaten das Burgtheater leitet, mit “Hermannsschlacht” seine neueste Arbeit vorgestellt, in der wieder mal eine Frau geopfert wird. Das erinnert uns an andere Stücke des einstigen enfant terribles und stellt die Frage, wie es…

  • Wenn Blut alleine nicht mehr reicht.

    Burgtheater Wien /// 28. November 2019 /// Die Hermannsschlacht Martin Kušej versucht sich am Burgtheater an Kleists durch seine Populariät in der NS-Zeit belastetem Stück “Die Hermannsschlacht” über den Kampf der Germanen gegen die Römer mit einem imposanten Verbrauch an Blut und männlichen Schauspielern. Im Jahr 9 n. Chr. sind die römischen Truppen unter Quintilanus…

  • Nichts ist grausamer als die Realität

    Burgtheater /// 07. Oktober 2019 /// Faust Faust und Mephisto stellen sich durch kleine Monologe vor, bevor es nach etwa zehn Minuten Spielzeit richtig zur Sache geht: BUMM – Feuer schießt aus dem Bühnenbild, das wie eine Mischung aus Steinbruch, Gefängnis und Bahnhof aussieht. Faust versucht in seiner Verzweiflung, noch nicht alles Wissen der Welt…

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen