Weitere laden…
  • Alle für einen oder jeder für sich selbst?

    Volkstheater  /// 18. Februar 2022 /// Uraufführung Musketiere  Zwischen Monarchie und Republik kämpften im Jahr 1844 in Frankreich die allseits bekannten und vielfach rezipierten Musketiere für Zusammenhalt in der Gemeinschaft. Mit Motiven einer Revue und dichterischem Wortgesang findet die Legende nun Eintritt in das Volkstheater. Im Fokus der Gegenwart wird die Frage nach Gemeinschaftssinn neu…

  • Auf Besuch in der „Wiener Akademie für plastisches Denken“

    V°T//Volx /// 19. Februar 2022 /// UNIVERSAL ROBOTS oder ZIMMER 21 Wie viel Roboter steckt eigentlich in dem oder der Schauspieler*in? Eine Auslotung der Beziehung von Mensch und Maschine mit viel Metaebene. 1920 sah der tschechische Autor Karel Čapek in seinem Drama „R.U.R. – Rossum’s Universal Robots“ die Entwicklung der künstlichen Intelligenz voraus und ersann…

  • Die Hölle, das sind die anderen

    Burgtheater /// 19. Februar 2022 /// Geschlossene Gesellschaft – Stück in einem Akt nach Jean-Paul Sartre Was, wenn die Hölle weder Fegefeuer noch Unterwelt ist? Das Burgtheater präsentiert in der Regie von Martin Kušej Sartres ‚Geschlossene Gesellschaft‘ in neuer Form. Ein existentialphilosophischer Abend, der insbesondere durch eine Neukontextualisierung des Werkes besticht.  Ein Mann, ein Raum, ein Kellner. Joseph…

  • Toxisch-poetische Männlichkeit

    Kosmostheater /// 15.Februar 2022 /// Knechte Fünf Männer in einem Gefängnis, gefangen zwischen Männlich- und Verletzlichkeit, Gewalt und Poesie, Freundschaft und Intrige – Das Komostheater inszeniert Caren Jeßs sprachgewaltiges Stück “Knechte”. Jerry, Özgün, Kevin und Arslan sitzen aus unterschiedlichen Gründen im Gefängnis. In Therapiesitzungen und in der Nacht müssen sie sich ihren eigenen Erfahrungen und…

  • Pandoras Büchse und das Ende der Männer?

    Kosmostheater / 26.Jänner 2022 / Mit Freundlichen Grüßen Eure Pandora Das Kosmos-Theater präsentiert ein empowerndes, feministisches Pop-Stück und konfrontiert uns mit einer utopischen sowie einer dystopischen Welt. Salome definiert sich als non binary und arbeitet als Sexarbeiter*in; Valeria erlebt, wie ihre Pubertät nicht nur ihren Körper, sondern auch den Umgang Anderer mit ihr verändert; Popstar…

  • Die Leiden der alten Trojanerinnen

    Yellow Cat Theatre im Theater Arche /// 18.Jänner 2022 /// Die Troerinnen Frauen sind immer die Leidtragenden des Krieges – auch im alten Troja, vom Yellow Cat Theatre in ein Gefängnis übertragen, in dem junge und alte, reiche und arme Frauen zusammenkommen, um ihr Schicksal zu beklagen. Troja ist gefallen, von den Griechen durch eine…

  • Rechnitz (Der Würgeengel)

    Immer noch Schweigen

    Theater in der Josefstadt // 15. Jänner 2022 // Rechnitz (Der Würgeengel) Mit Text, Musik und ausdrucksstarken Bildern wird in der Josefstadt Elfriede Jelineks Rechnitz (Der Würgeengel) inszeniert: Ein zeitgenössischer Blick darauf, was Schuld bedeuten kann. Fast revueartig präsentiert sich zu Beginn von Elfriede Jelineks Rechnitz (Der Würgeengel) das Ensemble als Gruselkabinett, versammelt rund um…

  • Auf einer Zugfahrt, da kann man was erleben

    Theater Nestroyhof/Hamakom /// 20. November 2021 /// One Way / Ein Trip im Train mit Musik Kurz vor dem neuesten Lockdown macht der Nestroyhof in “One Way” eine Zugfahrt zum Ausgangspunkt eines innovativen Theaterstücks voller Musik, Politik und Science-Fiction – Rückfahrt wird es keine geben. Auf einer Zugfahrt treffen unterschiedliche Menschen aufeinander: Der Zugführer, der…

  • Eine Zukunft ohne Ölgewand

    Akademietheater /// 13. November 2021 /// Zoes wunderbare Reise durch die Zeit  Große Themen werden dem jungen Publikum über Umwelt, Nachhaltigkeit und Klimaschutz als Generationsfrage näher gebracht und im Beisein von Musik-, Tanz und Figurentheater zu einem kollektiven Bewusstsein zusammenführt. Eine lebensnah erzählte Inszenierung über die Geschichte von Zoe (Safira Robens), die unerwartet durch ihre…

  • Lilith Stangenberg als Lolita.

    „Wir sind härter als Theater“

    Volkstheater /// 4. November 2021 ///KAMPF-L.O.L.I.T.A. (Evolution ist Chef) Jonathan Meese stellt mit einem Theaterabend irgendwo zwischen Kritik, Theorie, Aktion und Aktivismus das Volkstheater auf den Kopf.  Jonathan Meeses Theaterabend Lolita (R)evolution (Rufschädigendst) – Ihr alle seid die Lolita Eurer Selbst! hatte im Februar 2020 in Dortmund Premiere – dann kam Corona und fünf weitere…

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen