Loading posts...
  • Unterkühltes Lied von der Erderwärmung

    Theater Nestroyhof/Hamakom /// 08. Oktober 2019 /// Der letzte Mensch Der Klimawandel stellt in Philipp Weiss’ Der letzte Mensch den thematischen Ausgangspunkt dar, von dem aus sich der Text an einer Vielzahl großer Problematiken der Gegenwart abarbeitet. Untermalt werden die klaren textlichen Ab- und Ansagen durch die kühle Inszenierung von Ingrid Lang. Liv van der…

  • Nichts ist grausamer als die Realität

    Burgtheater /// 07. Oktober 2019 /// Faust Faust und Mephisto stellen sich durch kleine Monologe vor, bevor es nach etwa zehn Minuten Spielzeit richtig zur Sache geht: BUMM – Feuer schießt aus dem Bühnenbild, das wie eine Mischung aus Steinbruch, Gefängnis und Bahnhof aussieht. Faust versucht in seiner Verzweiflung, noch nicht alles Wissen der Welt…

  • Charmantes Scheitern an sich selbst

    WERK X-Petersplatz /// 03. Oktober 2019 /// WASTED Die Inszenierung von Kate Tempests Erstlingswerk WASTED des MOROSIS Kollektivs beeindruckt – nach der ersten so la la Hälfte – mit einem szenischen Aufdrehen im zweiten Teil des Stückes. Gezeigt wird, wie charmant man mit dem Verändern der Lebensumstände hadern kann. WASTED handelt von Ted (Nikolaji Janocha),…

  • Wenn Seniorinnen wetten…

    Volx/Margareten/// 27.September 2019 /// Die Reißleine Zusammenleben ist schwer, auch in Altersheim. In “Die Reißleine” im Volx/Margareten treffen zwei gegensätzliche Frauen mit erwartbaren Folgen aufeinander. Abby hatte im Altersheim vier Jahre lang ein Zimmer für sich alleine, doch jetzt muss sie es mit Marilyn teilen. Nicht nur vermisst Abby ihre Einsamkeit, sie kann die neue…

  • In diesem Sinne: SOS, ich liebe dich.

    Volkstheater /// 22. September 2019 /// Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss Miloš Lolić stellt in „Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss“ nicht nur den kräfteraubenden Tanzwettbewerb als Pendant zum Überlebenskampf des Volkstheaters diesem gegenüber, sondern hebt den Abend auf die Ebene der Vergnügungsindustrie-Kritik. Die Basis ist ein Tanzwettbewerb, der die Teilnehmer_innen an die Grenzen…

  • Mit experimentellen Klängen für frischen Wind in der klassischen Musikszene

    Interview mit Oskar Gigele In einem traditionellen Wiener Kaffeehaus treffen wir Oskar Gigele, einen jungen Komponisten aus Wien. Katrin Brehm sprach mit dem jungen Künstler über die Anfänge seiner musikalischen Karriere, seinen facettenreichen Stil von klassischer Musik und über knifflige Situationen während der Arbeit an seiner neuen Oper. Neue Wiener: Oskar, du bist Student der…

  • Sprache(los)

    Theater Hamakom Nestroyhof /// 05. Juni 2019 /// Farc.ie Sprache formt das Denken. Sie kann solidarisieren, ein- und ausgrenzen. Sprache ist identitätsstiftend- in Bezug auf kultureller, ethnischer, aber auch sexueller Zugehörigkeit. In welchem Verhältnis Sprache zu Genderbewusstsein steht und wie Sprache Binarität und Transsexualität (de)konstruiert, sind die Leitfragen der Ein-Mann_Frau Performance Farci.e von Sorour Darabi.…

  • Von Kondomen und Kriegsfotos

    Halle G im Museumsquatier /// 28. Mai 2019 /// Five Days in March Re-creation Im stetigen Wechsel zwischen dem Ich und dem Er als Perspektive, erzählt eine Gruppe junger Japaner_innen von Kinobesuchen, schäbigen “Love Hotels”, drei dutzend Kondomen, unaufhörlichem Sex und ganz nebenbei: vom Krieg. Fünf Tage in einem Hotel, in welchem gerade mal der…

  • Wenn es weh tun soll.

    Studio Molière /// 25. Mai 2019 /// 3 Episodes of Life, Episode 2 Markus Öhrn stellt die Frage “What kind of Art do you want to consume?” und hinterfragt den Hype rund um narzisstische Künstler_innen, die wir zu Monstern heranziehen. Die Episode 2 der Silent Movie Theater-Trilogie geht um eine sexuelle Missbrauchs-Situation. Unangenehm. Zu Beginn…

  • Bei Kondensmilch hört der Spaß dann auf

    Studio Molière /// 24. Mai 2019 /// 3 Episodes of Live, Episode 1 Begleitet von stimmungsvoller Musik thematisiert der erste Teil Markus Öhrns Trilogie u.a. Machtverhältnisse, Geniekult und Gruppendynamik. Diese Themen werden durch Bilder von Frauen, die sich gegenseitig rammeln und schließlich mit Nutella & Co. beschmieren, bearbeitet. Spannend daran waren die Sager und Reaktionen…

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen