Loading posts...
  • „Ich liebe dich, aber ich hasse was du sagst.“

    WerkX/Petersplatz /// 14. März 2019 /// Sohn. Angenommen, du bist die Mutter eines Radikalen. Anekdoten über einen einst so sensiblen Buben sind von einem einseitigen Dialog mit einem Identitären durchzogen: In Eva Hofers und Ed. Hauswirths Stück wird sehr konzentriert danach gefragt, wie ein´s zum anderen führen kann und was das als Angehöriger_m mit einem…

  • Wer lacht hier so laut, dass er sich fast anbrunzt?

    Rabenhof Theater  /// 07. März 2019 /// Die TAGESPRESSE – Schwarz-Blau Unzensuriert Hundert Minuten zeitgenössische österreichische Comedy. Am Donnerstag war ich bei der Tagespresse, die mir einen “unzensurierten” Blick auf Schwarz-Blau versprach: über heilsames Lachen und die Frage, wen das ganze ansprechen soll. Ö1-Stimme Paul Kraker betritt die Bühne, über die mehrere Quadratmeter große Bildschirme…

  • Zerteilte Kugelmenschen im Plüschbad

    Kosmos Theater /// 1. März 2019 /// SHE HE ME Fragen, die wir alle schon gestellt haben, in unserer Unwissenheit, in unserer Unüberlegtheit. Diese Fragen wirft uns Amahl Khouri an den Kopf und schafft gleichzeitig einen intimen Raum, in dem wir Teil einer Möglichkeit werden, die von uns erlebte Welt neu zu sehen. Eine blecherne…

  • Ein Strudel an Assoziationen

    Burgtheater Vestibül /// 25. Jänner 2018 /// Beben Was macht Krieg mit uns? Auf der Suche nach einer Antwort zieht die Inszenierung eine Linie von Waffenpolitik über die bunten 80er bis zu Zivilcourage und solidarischem Handeln. Die Autorin Maria Milisavljevic entlarvt die Sinnlosigkeit von Krieg und Gewalt und beleuchtet mit bittersüßer Komik unser Jetzt. Sie…

  • Eine Freedom zu Verschenken: Bilderbuch stellt EU-Reisepässe aus

    Bilderbuch verschenkt die Europäische Freiheit an jede_n, der_die sie will. Hier kannst du deinen eigenen Europäischen Reisepass herunterladen. Klick und weg – der Traum einer Generation. Europa droht die Spaltung. Links und rechts zerren an der Europäischen Idee. Neoliberalismus, Ungleichheit, Brexit, Autoritarismus, Lybien, das Mittelmeer – die Hoffnung, die in der Idee von Europa steckte,…

  • Wer hat Angst vorm Watschenmann?

    Volx/Margareten /// 31. Jänner 2019 /// Watschenmann Basierend auf dem Roman von Karin Peschka inszeniert Bérénice Hebenstreit ein eindringliches und publikumsnahes Stück, das die Wiener Gesellschaft der Nachkriegszeit aus einem kritischen Blickwinkel heraus betrachtet. Wo liegt die Grenze zwischen “normal” und “verrückt”? Wann ist etwas “normal”? Sagt dieser Heinrich nicht etwas Wahres und wieso hört…

  • Zwischen den Stühlen

    Theater Drachengasse // 14.01.2019// Tag des Zorns Wenn die Inszenierung von Mercedes Echerer eine Farbe hätte, wäre es ein Grau, wie die raue Hauswand des Bühnenbildes, welche die Trostlosigkeit der ungarischen Gesellschaft zum Ausdruck bringt. Betupft wäre das fade Grau aber mit kleinen grell-, farbigen Flecken, denn die unschlagbare Komik, die das gesamte Stück durchzieht,…

  • Fluss ohne Ufer

    Kosmos Theater ///  13. Dezember 2018 /// Begehren Ein Überraschungsmoment eröffnet den Abend am Kosmostheater. Fünf nackte Schauspieler_innen laufen auf die Bühne, platzieren sich vor uns, halten Blickkontakt und lächeln uns zu. Ein subtil aufkommendes Schamgefühl ist unvermeidbar, peinlich berührtes Wegschauen aber auch uncool. Also schnell Zurücklächeln– das ist nie falsch! Die Zuschauer_innen der Inszenierung…

  • Leere und einsame Körper im Eisschloss

    Theater an der Josefstadt /// 15. November 2018 /// Der einsame Weg „Wer hat sie denn gekannt von uns allen?“, fragt sich die Figur Felix über seine eigene Schwester Johanna, als er in der finalen Szene des Stückes erfährt, dass sie sich auf brutale Weise ertränkt hat. Ein sehr sachlich-kühles Statement des Bruders, von dem…

  • Frau Grollfeuer, die allmächtige Puppenspielerin

    Akademietheater /// 29. November 2018 /// Volksvernichtung oder Meine Leber ist sinnlos Eingesperrt in einer Blase durchleben die mit Puppen dargestellten Figuren hausgemachten Horror. Frau Grollfeuer steht, im übertragenen wie im wörtlichen Sinne, über diesem. Die Inszenierung hat mir imponiert, abgeholt hat sie mich leider nicht. Der Horror findet auf der Bühne in einer Blase…

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen