Auch Kolonialismus darf penetriert werden

Bar&Co /// 21. Oktober 2019 /// Weißer Rauch

Theater kann mehr, kann uns die bekannten Geschichten entreißen und sie durch den Sprachwolf drehen und am Ende ist alles neu und wie nie zuvor.


Ein Theaterstück über Pocahontas und ich sehe sogleich die Zeichentrickbilder des gleichnamigen Disney-Films vor meinem inneren Auge. Dies ist aber kein Walt Disney-Märchen. Stattdessen nimmt uns eine Schauspielerin, dargestellt von Nancy Mensah-Offei, mit bei ihrem Comeback, das zu einer Hochgeschwindigkeitsreise durch die Jahrhunderte wird. Gewaltsame Landübernahme oder sensationelle Mondübernahme sind ein und dasselbe: erobertes Land, dessen Besitz mit der Fahne markiert werden muss, wie auch die, meist Frauen-, Körper markiert werden müssen.

“Wir dringen jetzt ein und wer zu spät kommt, ist ein Eindringling.”

Die jeweilige Rechtfertigung holt man sich hinterher, wie im Falle von John Smith, dem Kolonisten, der die erste, dauerhafte englische Siedlung im heutigen Virginia mitbegründet hat. Die Briefe und Berichte von der Rettung durch Pocahontas, damals schon Fake-News, ein Versuch den Kolonialismus zu rechtfertigen? Oder einfach der natürliche Lauf der Geschichte, wo sich eine dramatische Rettung, am Besten mit anschließender Liebesgeschichte, besser verkauft als die trockenen Tatsachen?

Keine Angst, hier werden keine Sentimentalitäten über Pocahontas ausgebreitet, im Gegenteil. In diesem Stück kommen die marginalisierten Figuren von Walt Disney zu Wort, hier zählt ihre Wahrheit, die viele Dialekte und Zitate bedient. Die Autorin eröffnet einen Raum, der sich der immer gleichen Rhetorik männlicher Eroberung widmet und zerschmettert dabei zusammen mit der Regie alte Muster und Denkstrukturen, die nur allzu festgefahren in unseren Köpfen existieren.

Fazit: Erfrischende 65 Minuten an Sprachwunder und Schauspielkunst.


WEIßER RAUCH
Pocahontas im Virginia-Megastore

Uraufführung
Eine Koproduktion von 3000THEATER und Theater Drachengasse, Bar&Co

Text: Effe U Knust
Regie: Anna Laner
Video: Elke Auer
Mit: Nancy Mensah-Offei


Fotos: © Barbara Pálffy.

Mehr Informationen hier: http://www.drachengasse.at/aktuelleproduktionen_detail.asp?ID=893.

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen